TOURENWESEN: „Karlstor-Überschreitung“ im Kleinwalsertal/Vorarlberg (2.120m / 960 hm / 5 Std. /ZS<35°)

Mit der „Karlstor-Überschreitung“, einer Scharte zwischen dem Kleinen- und Großen Widderstein im vorarlbergischen Kleinwalsertal ging es am 21. März´22 schon recht früh am Tage los. Ausgangspunkt war der Parkplatz in Bödmen wo es sanft ansteigend in das Gemsteltal zur Bernhard’s Alpe auf 1.300m Höhe hoch ging. Weiter ging´s dann (rechts) hinauf in die Ostflanke des Kleinen Widdersteins. Zahlreiche alte Lawinenabgänge erschwerten den Aufstieg, sodass wir nach ca. 3 Std. und zahlreichen Spitzkehren ein Plateau erreichen konnten, was zu einer Pause einlud.

 Bergundtal   Ostflanke „Kl.Widderstein“

Ab dem Plateau wurde es dann immer steiler. Um sicher weiter zu gehen, mussten wir dann unsere Harscheisen anlegen, da die letzten Höhenmeter bis zur Scharte sehr eisig waren und der Anstieg eine Hangneigung von 40° aufwies. 

 Zusätzlich wurden auch die Tourenski am Rucksack befestigt und die „Steigeisen“ angelegt um ans Ziel zu kommen. Nach 4 Std. haben wir dann das ‘‘Karlstor‘‘ auf 2.120m Höhe erreicht. 

 Mit Blick hinunter in die Westflanke des Kleinen Widdersteins entschieden wir uns dann, die Rinne mit Steigeisen und Eispickel abzuklettern. 

Am Ende der Rinne öffnete sich in Richtung Bärgundtal eine Flanke, wo wir mit unseren Tourenski dann über einen tollen Firnhang in Richtung Nordwest bis nach Baad abfahren konnten. Über die angelegte Langlaufloipe ging es unten dann zurück zum Parkplatz nach Bödmen, wo bei bestem Wetter ein anspruchsvoller und wunderschönen Skitourentag zu Ende ging.